Jahrgangsstufe

Das Herbstprojekt in Klasse 1a und 1b

Traditionell wird in der Woche vor den Herbstferien immer ein Herbstprojekt durchgeführt. So auch in diesem Schuljahr. Die einzelnen Klassenstufen suchen sich ein Thema aus und dann geht es auch schon los. Wir, die Klassenstufe 1, haben uns den Igel ausgesucht – Igel wie Ii. Wir haben damit gleich doppelt gepunktet. Zum Einen haben wir ganz viel über den Igel erfahren und zum Anderen haben wir auch den Laut/ Buchstaben Ii eingeführt. Das war ganz schön spannend. Aber der Reihe nach!

Am Montag haben sich alle Schüler und Schülerinnen der Klassen 1 bis 4 im Speiseraum eingefunden. Frau Westphal hat uns dort ganz herzlich begrüßt. Anschließend haben wir gemeinsam gesungen. Einzelne Klassen haben uns gezeigt, was sie bereits in dieser kurzen Schulzeit an Liedern zum Thema HERBST kennengelernt haben. Es wurde geflötet, getrommelt und ausgiebig gesungen. Alle hatten ihren Spaß.

Anschließend gingen alle Klasse in ihre Räume zurück. Unsere Klassenstufe traf sich im Darstellenden Spiel-Raum. Dort erwartete uns unser Pi-pa-putziger Igel schon. Unsere erste Aufgabe bestand darin, dem Igel sein Stachelkleid zu geben. Jeder Schüler sollte etwas sagen, was er zum Igel wusste. Ob Nahrung, Feinde oder … alles wurde akzeptiert. Am Ende hat unser Igel ein tolles Stachelkleid erhalten.

Der Igel ist in KLasse 1a und 1b unterwegs Eröffnung - Was ich zum Igel schon alles weiß Eröffnung Gruppeneinteilung für Arbeit in den Projektgruppen durch Los Eröffnung Herbstprojekt Klasse 1a und 1b

Frau Wagner und Frau Scherer erklärten uns dann im Anschluss den Ablauf unserer 1. Herbstprojektwoche.

Nach einem ausgiebigen Frühstück trafen sich alle Projektgruppen in der 3. und 4. Stunde in ihren Räumlichkeiten.
Frau Wagner ging mit ihrer Gruppe in die Erforschung vom Igelkörper und seiner Nahrung.
Frau Enge suchte nach den wirklichen Feinden und bei Frau Scherer konnte man erfahren, was der Igel in einem Jahr unternimmt.

Wie sieht der Körper von einem Igel aus? Wie heißen seine Körperteile? Was frisst eigentlich ein Igel am liebsten? Wovor muss sich ein Igel in acht nehmen? Was macht er in gefährlichen Situationen? Wann hält er Winterschlaf? Wann hält er Ausschau nach einer Freundin? Das alles waren Fragen, die in der Projektgruppenarbeit geklärt werden sollten. Am Montag, Mittwoch und Donnerstag hatten wir dafür jeweils in der 3. und 4. Stunde Zeit.

Ich weiß was zum Igeljahr Unterwegs im Igeljahr

Am Dienstag ging es zu unserem ersten Wandertag. Der war eigentlich ganz toll, aber durch unseren ungewollten Kontakt mit den Bienen war er dann am Ende anders verlaufen als geplant. Aber alle haben ihn überstanden und erinnern sich jetzt nur noch an die schönen Momente 😉 .

Frühstück auf dem Wandertag Frühstück Spielpause Beim Suchen Unsere Beute Abgabe der Beute im ZOO Abgabe der Beute im ZOO1

Am Ende eines jeden Tages trafen wir uns zum Igelkino. Wir sahen den Film „Ein Igel namens Hogi!“
Dort konnten wir noch einmal in Bild und Ton verfolgen, was wir in unseren Projektgruppen besprochen hatten – jeden Tag ein kleines Stück. Das war sehr interessant und vor allem ein schöner Tagesabschluss.

Igelkino mit Igelplätzchen  Igelkekse für das Igelkino

Am Freitag ging Frau Körner mit uns dann gruppenweise in den Werkraum. Hier haben wir dann eine kleine Überraschung angefertigt. Mehr wird aber an dieser Stelle nicht verraten – die Auflösung erfolgt zu Weihnachten ;-)!!!

Arbeit mit Ton 2 Arbeit mit Ton

Auf alle Fälle hat uns unser erstes Herbstprojekt ganz viel Spaß gemacht.

Aushang für die anderen Kinder